Slowenien-Trip

 

Liebe Gemeinde,

 

ich liege gerade etwas krank im Bett, aber dafür habe ich jetzt Zeit, euch was zu erzählen.

Der Slowenien-Trip war echt sehr cool, genau die richtige Mischung aus Party und Sightseeing. Zuerst waren wir am Vintgarklamm, für mich die schönste Ecke, die wir besucht haben. Ein wirklich malerisches Gebiet da. Danach gig es weiter zu Bleder See. Mit Ruderbooten sind wir da zu einer kleinen Insel mit Kirche gefahren. Die Insel und den Ort an sich fand ich nicht besonders interessant, die Bootfahrt war es dafür umso mehr. In unserem 6er-Boot sind immer wieder welche aufgestanden (vielleicht war ich einer davon) und haben das Boot so zum wackeln gebracht, dass einer unsrer Mitfahrer sehr nervös wurde. Nach der Tour ging es dann in eine Art Jugendherberge zum Essen und Vortrinken für eine Party. Da wir aber schon seit 5uhr morgens unterwegs waren, bin ich nach dem Vortrinken ins Bett gegangen wie die meisten von uns.

Am nächsten morgen gings weiter in die Tropfsteinhöhle. Auch sehr schön da; und sehr groß. Wir waren ca 1,5h darin, nach 15min sah für mich aber alles irgendwie gleich aus. Nach dem Mittagessen sind wir zur größten Höhlenburg der Welt gefahren, haben sie aber nur von außen gesehen, bevor wir zur nächsten Burg weitergefahren sind. von dort hatten wir eine wunderschöne Aussicht auf die Küste, wobei Triest von oben nicht sonderlich schön aussieht. Am Abend haben wir dann ne dicke Party gemacht und viel getrunken. Deshalb war es am nächsten Tag auch ein bisschen ruhiger im Bus. Wir waren in Piran (richtig schöne, alte Stadt; hatte was italienisches mit ihren kleinen Gassen) und in Portoroz, wo wir schwimmen wollten. War leider nur 10 Grad. Danach ging es wieder zurück nach Maribor. War auf jeden Fall eine schöne Reise…

Ansonsten gibt es nicht allzu viel zu berichten. Montags können wir immer für 2 Euro Schlittschuhlaufen. Von daher habe ich natürlich seit letztem Montag Rippenschmerzen 😀 Aber das lerne ich hier auch noch.

Samstag war dann noch das Slowenien-Derby, selten soviel Pyrotechnik auf beiden Seiten im Stadion (und auf dem Rasen) gesehen, scheint hier aber normal zu sein. Allerdings war das Samstag etwas zu viel Bier. Ich kann mich nicht mehr an viel von der Nacht erinnern. Aber laut Nachbarinnen habe ich auf dem Rückweg viel gesungen.

So, ich mach mir jetzt einen Tee. Bis dann dann.

Ein Kommentar zu „Slowenien-Trip

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s